Goldenes Tuch

Dresdner Stollen® europaweit geschützt – das EU-Qualitätssiegel

Das EU-Qualitätssiegel kennzeichnet Erzeugnisse und Lebensmittel, deren Herkunft eine direkte geografische Zuordnung erlauben oder die fest einer Region zuzuordnen sind. Der Original Dresdner Christstollen® zählt zu den Produkten mit geschützter geografischer Angabe. Neben dem Stollensiegel trägt das traditionelle Weihnachtsgebäck eben auch das kreisrunde, blau-gelbe EU-Gemeinschaftszeichen.

EU-Siegel


Als geschützte Bezeichnung ist der Dresdner Christstollen® in das europäische Register der geschützten Ursprungsbezeichnungen und geografischen Angaben, das „EU-Qualitätsregister“, eingetragen. Geführt und bewacht wird dieses durch die Europäische Union. Neben Lübecker Marzipan oder Schwarzwälder Schinken ist der Dresdner Christstollen® eines der deutschen geschützten Produkte. In Deutschland werden geografische Herkunftsangaben zudem im Markengesetz festgeschrieben.

Der Begriff „Dresdner Stollen®“ ist seit 2010 als geografische Herkunftsangabe geschützt und als solche auch beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen. Laut Satzung des Stollenschutzverbandes dürfen Original Dresdner Christstollen® ausschließlich von Backwarenherstellern in Dresden und einer klar definierten Umgebung um die Landeshauptstadt in Verkehr gebracht werden. Die Dresdner Stollen-Bäckereien und -Konditoreien müssen Mitglied im Schutzverband Dresdner Stollen e.V. sein. Zu erkennen sind Dresdner Stollen® am Stollensiegel.
Kein Alt-Attribut zugeordnet