Goldenes Tuch

Für den echten Geschmack - Tipps zum Dresdner Christstollen®

Wann und wo kann man den Dresdner Christstollen® erwerben?

Der Original Dresdner Christstollen® ist ein traditionelles Weihnachtsgebäck. Die Stollensaison der Dresdner Bäcker und Konditoren beginnt alljährlich im Oktober und endet am 31. Dezember. In dieser Zeit erhält man in den rund 130 Mitgliedsbetrieben des Stollenschutzverbandes in und um Dresden den echten Dresdner Christstollen®. Er wird traditionell nach alt hergebrachten Familienrezepten handgefertigt. Viele Betriebe versenden das Traditionsgebäck von Dresden aus in die ganze Welt. 

Hier finden Sie eine Übersicht der Original Dresdner Christstollen® -Bäckereien und -Konditoreien.


Woran erkennt man den Original Dresdner Christstollen®?

Nur das Qualitätssiegel kennzeichnet den echten Dresdner Christstollen®. Das goldene Qualitätssiegel steht für Echtheit und geprüfte Qualität. Wann ein Bäcker oder Konditor seinen Stollen mit einem Siegel auszeichnen darf, können Sie hier nachlesen.


Was ist das traditionelle Gewicht eines Dresdner Christstollens® ?

Traditionsgemäß ist der Dresdner Christstollen® ein 4-Pfund-Stollen – in dieser Größe entfaltet er seinen köstlichen Geschmack am besten. Zudem werden auch 3-Pfund-Stollen oder 2-Pfund-Stollen angeboten. Für kleine Haushalte gibt es auch 500 oder 750 Gramm schwere Stollen. 

Mehr zur Dresdner Christstollen®-Tradition erfahren Sie hier.


Wie schützt man den Dresdner Christstollen® vor dem Austrocknen?

Traditionell bewahrte man den Dresdner Christstollen® in ein Leinentuch gewickelt in einer Holzwanne im Keller auf, um ihn so vor dem Austrocknen zu schützen. Das Weihnachtsgebäck sollte kühl, trocken und lichtgeschützt gelagert werden: in der Originalverpackung auf dem Balkon oder in einem Schrank. Die Temperatur sollte dabei zwischen 3° und 10°C Grad liegen. Der Dresdner Christstollen® muss vor Wärme und Frost geschützt werden. Eine Luftfeuchtigkeit von ca. 70% ist ideal. Der Stollen sollte keinen Temperaturschwankungen ausgesetzt sein. 


Wann sollte man den Dresdner Christstollen® geniessen?

Der Dresdner Christstollen® sollte nicht frisch angeschnitten werden. Am besten kauft man das Dresdner Weihnachtsgebäck zwei bis vier Wochen vor dem Weihnachtsfest beziehungsweise vor dem ersten Anschnitt. Der Stollen sollte dann von der Mitte her aufgeschnitten werden. Um das Austrocknen der erhaltenen zwei Hälften zu vermeiden, werden diese zusammen geschoben und dann wieder in der Originalfolie verpackt.  


Wie geniesst man den Dresdner Christstollen® am besten?

Der Dresdner Stollen® ist ein süßes Gebäck. In Scheiben geschnitten, mit einer guten Tasse Kaffee – so wird der Stollen-Genuss perfekt.  
Vor dem Verzehr sollte der Dresdner Christstollen® circa 30 Minuten bei Zimmertemperatur temperieren - so können sich alle Aromastoffe bestens entfalten.
Kein Alt-Attribut zugeordnet