Aktuelles

Mit großen Schritten ins Stollenvergnügen

Eine ereignisreiche Zeit steht bevor

Auch wenn die Temperaturen in den vergangenen Tagen noch nicht wirklich Weihnachtsstimmung aufkommen lassen wollten: Vor dem Palais im Großen Garten in der sächsischen Landeshauptstadt trafen sich heute die Dresdner Stollenbäcker, um gemeinsam den Start der Stollensaison einzuläuten. Fürstliche Unterstützung bekamen sie dabei von Lina Trepte, dem amtierenden 24. Dresden Stollenmädchen, August dem Starken, dem wohl größten Stollenfan der Geschichte und dessen Hofbäckermeister Zacharias.

Mit im Gepäck: zuckersüße Pläne für die 60 Tage andauernde Stollensaison. Denn wer rund 4 Millionen Stollen im Jahr backt, kleckert auch nicht mit überraschenden Aktionen und köstlichen Terminen. Obwohl man aus der Stollenhauptstadt Dresden überhaupt nicht weg möchte, lohnt sich ein Blick in den Airport Dresden. »Willkommen in der Heimat des Dresdner Christstollens« – so werden Fluggäste bei ihrer Ankunft gebührend begrüßt. Und sie können sich schon einmal auf den 8. Dezember vorfreuen, denn dann findet das Dresdner Stollenfest zum 25. Mal statt und lockt auch zur Jubiläumsausgabe wieder Zehntausende Besucher in die Landeshauptstadt, wenn sich der berühmte Riesenstollen in einem fröhlichen Festumzug auf seine Reise auf den Dresdner Altmarkt begibt. 

Was wäre der weltberühmte Striezelmarkt eigentlich ohne seinen Namenspatron? Das will man sich gar nicht vorstellen und so ist der Dresdner Christstollen dort gleich mehrfach vertreten: Zur Eröffnung wird er feierlich angeschnitten, wie er gebacken wird, demonstrieren passionierte Bäcker a.D. in der Schaubackstube. Für die Kleinen gibts derweil ein kunterbuntes Plätzchenbacken und -verzieren. 

Aber auch bei weiteren schmackhaften Terminen ist der Star der Weihnachtsgebäcke natürlich erlebbar. Am 9. November zeigt eine kundige Fachjury von 10 bis 18 Uhr in der Altmarkt-Galerie Dresden bei der Öffentlichen Stollenprüfung, der einzig öffentlich abgehaltenen Qualitätskontrolle, worauf es bei einem echten Dresdner Christstollen ankommt. 

Und dass die Dresdner Stollenbäcker Freunde der Superlative sind, beweisen sie nicht nur jährlich mit dem Stollenfest, sondern auch mit dem weltweit größten begehbaren Stollenkarton! Auf 12 Quadratmetern und somit dem wohl gleichzeitig kleinsten Dresdner Stollenmuseum, verbirgt sich eine Ausstellung rund um das liebste Weihnachtsgebäck. Ab dem 19. November in der Centrum Galerie Dresden.

Und wer vor lauter Weihnachts-Action gerne mal selbst köstliche Stollen backen möchte, dem stehen die Türen zahlreicher Erlebnisbäcker offen, in deren Backstuben man unter Anleitung köstliche Striezel herstellen kann.

Neben diesen Aktionen wirbt der Schutzverband Dresdner Stollen e. V. auch über Dresdens Stadtgrenzen hinaus für das Traditionsprodukt. In diesem Jahr zum Beispiel wirbt die Marke mit einer großen Kampagne auch außerhalb Sachsens. Wo? Das wird in den kommenden Wochen verraten. Bleiben Sie gespannt.