News

Der Riesenstollen steht

Striezelstapeln mit Betty

Vom großen Backen zum Riesenstollen – Zusammen mit Tortenqueen Bettina »Betty« Schliephake-Burchardt entsteht der Jubiläums-Riesenstollen für das Dresdner Stollenfest. Bekannt ist Betty aus der SAT1-Show »Das große Backen«, in der sie als Jurorin filigrane Törtchen oder opulent dekorierte Torten bewertet. An diesem ersten Advents-Sonntag ging es in der Messe Dresden aber alles andere als klein zu. Als prominente Unterstützerin ließ es sich Betty nicht nehmen,  gemeinsam mit dem 24. Dresdner Stollenmädchen Lina Trepte, mit zahlreichen Dresdner Stollenbäckern und unter Anleitung des Bäckerfachvereins Dresden den Riesenstollen entstehen zu lassen.  Seit dem Morgengrauen wurde dort der Jubiläums-Striezel Schicht für Schicht tonnenschwer aufgestapelt. Mehr als 60 der 125 Mitgliedsbetriebe des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V. hatten sich in den vergangenen Wochen am Backen der »süßen Bausteine« beteiligt. Jeweils acht Kilo bringen die 40 mal 60 Zentimeter großen Platten auf die Waage, in denen zusammen rund 1 Millionen Sultaninen, 1 350 Kilogramm Mehl, 830 Kilogramm Butter sowie 310 Kilogramm Zucker verbacken wurden.

Die Stollenplatten, deren Qualität zunächst akribisch geprüft wurde, wurden gestapelt und mit einer Butter-Zucker-Mischung »verklebt«. Die stollentypische Form erhielt der Gigant dann durch Hand- und Messeranlegen der Experten. Mit größter Perfektion wurde geschnitten und geschnitzt, bis er letztlich aussieht wie ein echter Dresdner Stollen. Dann noch einmal final mit Butter und Zucker eingepinselt und mit Puderzucker bestäubt – und fertig ist der Riesenstollen. Doch was nach einer flotten Stapelaktion klingt, braucht in Wirklichkeit mehrere Stunden, viel Kraft und vor allem Teamwork. 

Wie groß und wie schwer der Jubiläums-Riesenstollen ist, das ist ein Geheimnis, das auf dem Stollenfest am 8. Dezember feierlich gelüftet wird.