Aktuelles

Herzlich willkommen in Radebeul

Stollenmädchen ziert Ortseingangsstelen

Seit Anfang November grüßt das 24. Dresdner Stollenmädchen Lina Trepte am Radebeuler Ortseingang. Für die Vor- und Nachweihnachtszeit ließ Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche kurzerhand die Ortseingangsschilder der Weinstadt mit dem neuen Motiv bestücken. Eine super Aktion – und Radebeul als Dresdner-Christstollen-Stadt gar nicht ungewöhnlich, denn auch hier darf es gefertigt werden, das Dresdner Traditionsgebäck.

Der Stollenäquator erstreckt sich über die Landeshauptstadt und ein eng um die Landeshauptstadt Dresden definiertes Gebiet. Dieses reicht vom Sächsischen Elbland mit Weinböhla, Moritzburg und Radebeul bis in die Sächsische Schweiz nach Heidenau und Pirna. Im Norden markieren Ottendorf-Okrilla und Radeburg, im Osten Radeberg das Verbandsgebiet. Auch südlich Dresdens, in Freital, darf das Dresdner Original gebacken werden.